Leonharder & Schweinauer Lesebuch

Die zweite Ausgabe 

Am 15. November wurde in der Stadtbibliothek St. Leonhard das neue Leonharder & Schweinauer Lesebuch vorgestellt. In 34 Geschichten kommen Bewohner/-innen, Betriebe und Einrichtungen zu Wort.  Erhältlich im Stadtteilbüro St. Leonhard/Schweinau -Leonhardsplatz, in der Stadtbibliothek – Villa Leon und in der Stadtteilgalerie LeonART – Leopoldstraße 24.  Schutzgebühr 2.- Euro

Lesebuch-1Lesebuch-2Lesebuch-3Lesebuch-4Lesebuch-5Lesebuch-6

Grundsteinlegung „Neue Schule am Leonhardspark“

Was lange währt, wird endlich gut. Gemeinsam mit den Kindern aus St. Leonhard feierten Vertreter der Stadt, der wbg und der Schule St. Leonhard die Grundsteinlegung für die neue Grundschule am Leonhardspark. Diese stellt ein Modellprojekt für Nürnberg dar, da sie einmal eine ausschließliche Ganztagesschule werden soll. Deshalb werden nun auf engstem Raum Unterrichtsräume, Mensa, eine abgesenkte Zweifachturnhalle und ein Allwetterplatz auf deren Dach gebaut. (Näheres zu den Planungen siehe Stadtteilmagazin, Ausgabe 3)

Der Bürgerverein wünscht allen Beteiligten ein gutes Gelingen und freut sich auf die geplante Eröffnung der neuen Grundschule im Herbst 2015!

GSL-4 GSL-10 GSL-14 GSL-16 GSL-17 GSL-20

Bunte Nacht 2014

Bunte Nacht 2014-3Hier ist der Veranstaltungshinweis

Der Stadtteilverein St. Leonhard/Schweinau veranstaltet auf dem Leonhardsplatz am 06. September 2014 von 19.00 bis 23.00 Uhr

seine fünfte Bunte Nacht.

Zu diesem kleinen Jubiläum präsentieren sich wieder Künstler und Künstlerinnen aus St. Leonhard/Schweinau und den umliegenden Stadtteilen bei einer Dunkelheitsvernissage in besonderer Weise.

Die Besucher können unter lauschigen Kastanienbäumen mit einem Glas Wein in der Hand zwischen den Bildern, Skulpturen und Drucken lustwandeln und dabei miteinander ins Gespräch kommen. Für die passende musikalische Untermalung sorgt dabei wieder die Akkordeonistin Evelyn Borchard, die schon in den letzten Jahren mit ihrer französischen Musette-Musik große Begeisterung hervorgerufen hat.

Vom Organisator Ernst Jocher werden für die Bunte Nacht wieder vielfältige Künstler/innen buchstäblich ins Licht gesetzt.

Neben der Filz- und Textilkünstlerin Heidi Drahota, den Acrylmalereien von Franco Rasetti und den fotografierten Stadtteilimpressionen von Anita Raum werden auch Holz- und Drechselarbeiten von Manfred Preis, Luftbildfotografien „Nürnberg von oben“ von Oliver Acker und „Fairy gecko“ Taschen und mehr von Ortrun Gretzer zu sehen sein. Jürgen Huck sorgt für Gong- und Klangerlebnisse und der russische Maler Michael Salomon zeigt neben seinen Kunstwerken auch sein Geschick im Portraitzeichnen. „Wir sind sehr zufrieden, dass sich die Bunte Nacht mittlerweile als fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadtteilkultur etabliert hat“, findet Ernst Jocher, der selbst surreale Stoffdrucke zum Thema „Glaskörper“ ausstellen wird. Zu guter Letzt wird auch der Vorstand des Stadtteilvereins St.Leonhard/ Schweinau, Klaus Thaler, zum Saxofon greifen. „Wir freuen uns darauf,“ meint er, „bei der Bunten Nacht 2014 unsere Stadtteile wieder in positiver Weise präsentieren zu können.“