Argentinisches Wanderkino: Der rote Bär am Leonhardsplatz

Das argentinische Wanderkino cine moviles macht auf seiner Tour durch Deutschland am Mittwoch, den 29.9. um 20:30 Uhr am Leonhardsplatz mit dem Film “Un Oso Rojo” (“Der rote Bär”) halt.

Veranstalter sind die Villa Leon und das Inter-Kultur-Büro der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Trägerkreis Lateinamerikawoche, dem Quartiersmanagement St. Leonhard/Schweinau, der Stadtteilkoordination und dem Bürgerverein St. Leonhard / Schweinau.

Das Open-Air-Kino ist unbestuhlt und der Eintritt frei! Es wird darum gebeten, dass jeder die gewünschte Sitzgelegenheit selbst mitbringt. Bei Regen findet die Vorführung im großen Saal der Villa Leon statt.

Zum Film: “Un Oso Rojo” (Der rote Bär)

Gerade raus aus dem Knast und doch noch immer gefangen – diese bittere Pille muss der im wörtlichen Sinne schlagfertige Berufskriminelle Oso schlucken. Denn in sieben Jahren kann sich einiges verändern, muss es aber nicht. Schon gar nicht in einem dieser tristen Vororte von Buenos Aires. Gedreht wurde in den Vororten von Buenos Aires, während der “Cacerolazos”, als im Jahre 2002 plötzlich Millionen von Menschen vor verschlossenen Banken und leeren Geldautomaten standen und nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre Ersparnisse verloren. Das Schicksal des Oso, der durch die Armut auf die schiefe Bahn geriet, steht hier stellvertretend für all diese Menschen.

  • Regie: Adrián Caetano
  • Darsteller: Julio Chávez, Soledad Villamil, Luis Machín, Agostina Lage,
  • 94 Minuten, Argentinien, Spanien, 2002
  • Spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Zusätzlich zum Film besteht die Möglichkeit mit den Veranstalter/-innen aus Argentinien ins Gespräch zum kommen.

Weitere Informationen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.